Freitag, 24. Oktober 2014

Statt Wurst: Paprika-Walnuss-Aufstrich

Endlich gab es mal wieder Gelegenheit, einen neuen Aufstrich zu machen. Diesmal hat sich der Mann Paprika-Walnuss-Aufstrich ausgesucht. Ein ansprechendes Foto zu machen, war leider nicht so einfach.



Hier ist noch das Rezept: 1 rote Paprika waschen, halbieren und entkernen. Mit der Hautseite nach oben unter einen heißen Grill legen und solange grillen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Dann ab mit den Paprikahälften in einen TK-Beutel. Durch das Kondenswasser löst sich die Haut dann bald ganz einfach. 1 kleine Knoblauchzehe schälen, eine Viertelscheibe Toastbrot entrinden, 5 Walnüsse knacken und ein Stück Chili (bei mir etwa 1/4 Stück) zusammen in einen Mixer geben. Dann die Paprika enthäuten, dazugeben und alles kleinmixen. 1 EL Walnussöl (oder neutrales Öl) hinzugeben, wenig Honig und Salz. Alles mixen bis ein geschmeidiger Dip entsteht. In eine Schüssel umfüllen und mit Salz und Limettensaft (bei mir etwa eine Hälfte) abschmecken.

Erst als ich viel Limettensaft dran hatte, schmeckte es mir. Die allererste Kostprobe verleitete mich fast dazu, alles wegzuschütten. Durch das Walnussöl kommt der Nussgeschmack noch etwas deutlicher raus. Das Rezept reißt mich nicht vom Hocker, ist aber mal eine Abwechslung. Wir probieren weiter, aber bisher ist der Paprikafrischkäse definitiv die unangefochtene Nr. 1.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen