Sonntag, 26. März 2017

Biblejournaling

Über Instagram bin ich auf eine weitere spannende Sache gestoßen: Biblejournaling. Unter den Hashtags #bibeljournaling und #illustratedfaith findet man unzählige Beispiele für kreativ gestaltete Bibelseiten.
Erster Versuch
Und Nummer 2
Die Mixed Media Variante liegt mir nicht ganz so, aber es macht mir viel Spaß, kleine Scraps und Embellis einzukleben und dabei ein bisschen über den Text nachzudenken. Nach 2 Probeläufen auf ausgedruckten Texten habe ich mir dann meine Journalbibel gekauft. Diese Bibeln haben dickeres Papier und einen breiteren Rand, sodass man mehr Möglichkeiten zum Gestalten hat.


Wie ihr seht, kann man auf dem begrenzten Platz genau das machen, was ich besonders mag: Clustern und Layern...


Dabei sollte man in der Bibel selbst aber eher bei flachen Embellis bleiben. Da sind mir die Stempel aus den FJ-Kits wieder sehr lieb. Und zum Verwerten von Scraps ist das auch ne schicke Sache


Wer sich weiter zum Bibeljournaling informieren will, findet hier und hier einige Informationen und Inspirationen. In den gängigen Shops gibt es inzwischen auch spezielle Produkte dafür. Ich bin bisher bei dem geblieben, was ich eh da habe und besitze noch eine themenspezifische Stempelplatte, die mir die liebe Eri geschenkt hat. Mal gucken, ob ich es schaffe, regelmäßig dran zu bleiben. Die kreative Art Bibel zu lesen, gefällt mir auf alle Fälle sehr gut.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen